lichtenberg-kompass.de
          ist für Inhalte
           externer Internetseiten

           nicht verantwortlich !


         online seit
         März 2010
 
         aktualisiert am
         27.11.2022

           email

        Impressum

 

 Checkpoint Charlie



 Der Checkpoint Charlie war einer der bekanntesten Grenzübergänge zu Zeiten der  Berliner Mauer von 1961-1990  Hier war die Grenze zwischen dem Sowjetischen  und dem US - Amerikanischen Sektor. Also auf der einen Seite der Ostberliner  Bezirk Mitte und auf der anderen  Seite der Westberliner Bezirk Kreuzberg.

 Im August 1961 wurde dieser Grenzübergang erbaut, er sollte dazu dienen  Grenzübergänge zu kontrollieren und zu erfassen. Die amerikanischen Alliierten  hatten 3 Kontrollpunkte, Checkpoint Charlie war einer davon. Viele dramatische  Fluchtversuche wurden hier verzeichnet.

 Noch vor der Wiedervereinigung wurde der Checkpoint Charlie abgerissen. Heute  kann man sich diesen Standpunkt im „Berliner Alliierten Museum“ ansehen.
 Der Standpunkt Checkpoint Charlie gilt heute als Gedenkstätte und als einer der  beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im Jahr 2000 wurde eine original  getreue Rekonstruktion von der originalen Kontrollbaracke enthüllt. Gleich in der  Nähe befindet sich das Museum - Haus am Checkpoint Charlie, welches 1963  eröffnet wurde. Außerdem war auch die Berliner Mauer in direkter Nähe.

 Im Sommer 2006 wurde auf dem historischen Gelände des ehemaligen  Grenzübergangs eine Open- Air Ausstellung eröffnet. Seit dem können Besucher   der Friedrich-, der Zimmer- und der Schützenstraße Informationen zu der  Geschichte erfahren.