lichtenberg-kompass.de
          ist für Inhalte
           externer Internetseiten

           nicht verantwortlich !


         online seit
         März 2010
 
         aktualisiert am
      03.05.2022

           email

        Impressum

  



     Flughafen BER 


 Der neue Flughafen BER befindet sich noch im Bau und liegt im Land Brandenburg   im Ortsteil Schönefeld. Betreiber wird die Flughafen Schönefeld GmbH sein.
 Am 5.September 2006 wurde der erste Spartenstich von Klaus Wowereit, Matthias  Platzeck, Hartmut Mehdorn und  Wolfgang Tiefensee vorgenommen. 
 Der Ausbau des Flughafens ist das größte im Bau befindliche Infrastrukturprojekt  Deutschlands und die größt
e Flughafenbaustelle Europas. Die geplante Eröffnung  soll 2018 ??? statt finden.
 Auf einer Fläche von 1470 ha sollen jährlich zunächst 27 Millionen Fluggäste  starten und landen. Des Weiteren werden ca. 40000 Angestellte und Mitarbeiter   im Flughafen arbeiten.
 Der Planfeststellungsbeschluss vom brandenburgischen Ministerium für  Infrastruktur und Raumordnung besagt das für den Ausbau Schönefelds die 2  anderen Berliner Flughäfen geschlossen werden sollen. Der Flughafen Berlin  Tempelhof ist bereits seit 2008 geschlossen.

 Man wird mit 30 Millionen Fluggästen jährlich rechnen, wobei diese Anzahl  wahrscheinlich schon weit früher erreicht werden wird. Denn durch den  planrechtlichen Bau weiterer Satellitenterminals soll die gesamt Kapazität der  Fluggäste bis auf 50 Millionen im Jahr ansteigen, was vergleichbar mit dem  Flughafen Frankfurt  am Main ist. Dort gab es im Jahr 2009 ein ähnlich hohes  Passagieraufkommen. Ziel ist es ca. 6500 Passagiere in einer Stunde ohne  Schlange stehen und ohne Bedrängnisse abzufertigen.
 Die Baukosten für den gesamten Flughafen belaufen sich auf etwa 2,83 Milliarden  Euro. Wobei der Flughafengesellschafter Bund Berlin Brandenburg Eigenmittel in  Höhe von 430 Millionen aufweist, wurden Kredite und Zinsen in Höhe von 2,4  Milliarden Euro veranschlagt.
 Nicht nur wegen der Kosten sondern auch wegen dem bevorstehenden Lärm und  den plötzlich geänderten Flugrouten bildeten sich mehrere Bürgervereine, die dann  aber vor Gericht nicht sehr weit kamen.
 Durch den Beitritt von „Air Berlin“ zu „oneworld“ kann der neue Flughafen ein  wichtiges internationales Luftfahrt Drehkreuz werden. Bei innerdeutschen Flügen  steht Berlin gleich hinter München an zweiter Stelle, sogar noch vor Frankfurt.  2007 wurde in Frankfurt ein Rückgang der Flüge deutlich, während sie in Berlin  stärker anstiegen.
 Ein Vorteil für den BER ist es, das Flüge nach Osteuropa, Asien und dem  pazifischen Raum rund eine Stunde weniger dauern als von einem westlichen  Drehkreuz aus.

 Der Hauptname des Flughafens lautet „Flughafen Berlin Brandenburg“, der  Beinamen lautet „Willy Brandt“ in Gedenken an den vierten deutschen  Bundeskanzler. International wird er „ Berlin Brandenburg Airport“ heißen.
 Bei der geplanten Eröffnung im 2018 wird nur eine der beiden Start- und  Landebahnen fertig sein, dabei wird die jetzige Südbahn zur Nordbahn und um  einiges verlängert. Außerdem werden die beiden Start- und Landebahnen  gleichzeitig benutzbar sein.
 Die Rollwege, Start- und Landebahnen sowie die Vorfelder werden eine Größe von  1300000 Quadratmetern aufweisen.

 Der BER wurde am 31.10.2020 feierlich eröffnet und TXL am 08.11.2020 für den  Flugverkehr geschlossen. Somit hat die Hauptstadt keinen eigenen Flughafen  mehr.