lichtenberg-kompass.de
          ist für Inhalte
           externer Internetseiten

           nicht verantwortlich !


         online seit
         März 2010
 
         aktualisiert am
         27.11.2022

           email

        Impressum

 


     Klosterruine                                                         Ruine der Franziskaner Klosterkirche

  Die Ruine der Franziskaner Klosterkirche befindet sich im Bezirk Mitte.
  Gute zu erreichen mit der U-Bahn Linie U2 "Klosterstrasse"..

   dfgdb
 
  Die Ruine ist eines bis auf das Jahr 1250 zurückgehenden Gotteshauses
  der Franziskaner. An der Stelle der Ruine wurde im Jahre des Herrn 1250,
  mit dem Bau der Klosterkirche im frühgotischen Stil begonnen.
  Reste der Feldsteinkirche, 52 Meter lang und 16 Meter breit, sind 
  in der nördlichen Mauer zu finden. Schon im 15 Jh. wurde der Sakralbau
  saniert. 1539, zur Reformation, wurde das Kloster aufgelöst.
  Leider ist kein Stein auf dem anderen geblieben und man sieht heute 
  nur die  Kirchenruine.

   ghjkhj   xyvv

   cvx<c   yvgdyf   

  Die erste Druckerei Berlins, ließ sich 1571 in den Räumen des Klosters nieder.       1574 folgte das berli. Gymnasium zum Grauen Kloster. Otto v. Bismarck
  und Friedrich Schinkel waren berühmte Schüler des Gymnasiums.
   
   fdbv   xy

   tshhbh
   gfbhgf

  Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche zerstört und in den frühen
  60zigern des 20 Jahrhunderts gesichert. Die Klostergebäude
  wurden leider abgerissen. Nach Restaurierungsarbeiten in den
  Jahren 2003/2004, wird heute die Ruine für Theateraufführungen, Konzerte
  und Ausstellungen genutzt.