lichtenberg-kompass.de
          ist für Inhalte
           externer Internetseiten

           nicht verantwortlich !


         online seit
         März 2010
 
         aktualisiert am
         27.11.2022

           email

        Impressum

 

 Velodrom


 Das Velodrom ist eine Radrennenbahn und einer der größten
 Veranstaltungshallen Berlins.
 Die Halle liegt im Bezirk Pankow und befindet sich im Ortsteil Prenzlauer Berg.  Zusammen mit der Max- Schmeling - Halle wird sie von der Firma „Velomax  Unternehmensgruppe Gegenbauer“ geführt. Die Gesamtkapazität des Velodroms  beträgt 12000 Menschen.

 Im August 1997 wurde das Velodrom eröffnet, die Baukosten betrugen ca. 138  Millionen Euro. Geplant und gebaut wurde die Halle auf Grund der Bewerbung  Berlins bei den Olympischen Spielen im Jahr 2000.  Im Juni 1993 wurde mit dem  Bau begonnen, fertig gestellt wurde sie Ende des Jahres 1999.
 Wo heute das Velodrom steht, stand früher mal eine andere Halle mit dem Namen  „Werner-Seelenbinder-Halle“. Diese hatte eine Kapazität von 10000 Menschen  und  wurde im Jahr 1992 geschlossen und abgerissen.

 Zwischenzeitlich war das Velodrom unter dem Namen „Berlin Arena“ bekannt.  Durch einen Rechtsstreit mit den Betreibern der „Arena Berlin“ in Treptow kam  man 2003 zu dem Beschluss dass das Velodrom seinen alten Namen zurück  bekam.

 Neben dem Velodrom befindet sich die Schwimm - und Sporthalle, beide befinden  sich auf einem aufgeschütteten versenkten Landschaftssockel. Das bedeutet es  sind keine Schauseiten und Fassaden vorhanden. Auf dem Dach wurde eine Art  Parkanlage mit Apfelbäumen angelegt. Von hier aus gelangt man auch über die  Freitreppen runter zu den Eingängen der Halle. Das Velodrom ist kreisförmig und  hat  einen Durchmesser von 142m, die Spannweite beträgt 115m. Somit ist es die  größte freitragende Stahldachkonstruktion Europas. Allein der Dachkörper ist  13m  hoch und  16 Stahlbetonrundpfeiler tragen 3500t Stahl.
 Die 250m lange Radrennbahn zählt zu den schnellsten der Welt.
 Einmal im Jahr findet das 6-Tage-Rennen statt, ansonsten geben Künstler aus  aller Welt Konzerte im Velodrom.