lichtenberg-kompass.de
          ist für Inhalte
           externer Internetseiten

           nicht verantwortlich !


         online seit
         März 2010
 
         aktualisiert am
         27.11.2022

           email

        Impressum

 

  

  Der Wintergarten

 
 

Der heutige Wintergarten befindet sich an der Potsdamer Straße in Berlin-Tiergarten.

Ursprünglich befand sich der Wintergarten am Bahnhof Friedrichstraße in Berlin Mitte und war Teil des im Jahre 1880 eröffneten Central Hotels. Zu dieser Zeit diente er vorwiegend den Gästen zur Erholung, die mit kleinen Konzerten und Theatervorstellungen hier erheitert werden sollten. Es waren am Anfang vorwiegend instrumentale Stücke die aufgeführt wurden. Erst ab 1886 wurden die Programme durch das Mitwirken von Tänzerinnen und Sängerinnen erweitert. Durch das Zusammenspiel zwischen den Sängerinnen, Tänzerinnen und der Kapelle entstanden nach und nach, von der Begeisterung des Publikums beflügelt, die ersten Varietéprogramme. Es wurde nach immer größeren und besseren Sensationen, die das Publikum begeistern sollten gesucht. 

1887 wurde der Wintergarten umgebaut und noch im selben Jahr offiziell als Varieté wieder eröffnet. Im Jahre 1900 wurde er ein weiteres Mal umgebaut, wodurch er sein spezifisches Gesicht erhielt. 1944 wurde der Wintergarten durch Bombenangriffe stark beschädigt und war bis zum Ende der Kriegshandlungen im Jahre 1945 vollständig zerstört. Die Ruine wurde schließlich im Jahre 1950 gesprengt. Am 25.09.1992 wurde der zweite Wintergarten Varieté an der Potsdamer Straße in Anwesenheit von Siegfried und Roy mit einer Gala - Premiere eröffnet.

1993 wurde anlässlich der Verleihung des Schallplattenpreises Echo eine Gala in dem neuen Wintergarten gefeiert. Im gleichen Jahr bekam der Wintergarten einen Kulturpreis von der Berliner Boulevardzeitung verliehen. Im Jahre 1994 diente der Wintergarten zum ersten Mal als Drehort. Es wurden hier eine Folge der Serie Tatort, sowie auch die RTL-Produktion „Traumhochzeit“ mit Linda de Mol gedreht. 1998 wurden das Foyer und das Restaurant des Wintergartens umgebaut. 

2007 wurde der Wintergarten an die Investorengruppe um den langjährigen Geschäftsführer Georg Strecker und dessen Partner Frank Reinhardt verkauft. Auch wenn der Betrieb vorläufig nicht eingestellt wurde, musste der Wintergarten  2008 Insolvenz anmelden und schließlich mit dem letzten Vorhang der Show „Orientalis“ am 31.01.2009 seinen Betrieb ganz einstellen. Doch schon Mitte 2009 fand sich ein neuer Betreiber, die Arnold Kuthe Entertainment GmbH die bereits seit der Neugründung des Wintergartens der Vermieter der Räumlichkeiten war. Bereits im Frühjahr bemühte sich die GmbH die Namensrechte und das Inventar zu erwerben, um den Wintergarten möglichst betriebsfertig übernehmen zu können. Die Wiedereröffnung fand am 05.02.2010 mit „Die Fabelhafte Varieté Show“ mit der Varietésängerin und Conférencière Meret Becker statt. Seit dem wird der Wintergarten wieder ganzjährig mit drei eigenproduzierten Varieté-Shows bespielt.